Alexander Wille – politisch

Alexander Wille
politisch

Alexander Wille

Alexander Wille – politisch

In meinem Elternhaus wurde immer über Politik gesprochen und diskutiert. Das hat mich geprägt und neugierig gemacht. So bin ich schon mit 14 Jahren in die Junge Union und später auch in die CDU eingetreten.

Die Zeit des Mauerfalls und die Entstehung der Deutschen Einheit hat mich als noch sehr junger Mensch politisch ganz besonders beeindruckt. Damals haben wir als Junge Union und CDU Celle unsere Partnerverbände in Sachsen-Anhalt unterstützt und mit aufgebaut. In diesen Jahren konnte ich jeden Tag miterleben, wie Politik praktisch arbeitet und wie bedeutend politische Entscheidungen für die Lebensumstände und Lebenschancen für alle Menschen sind.

Berliner Mauer
Alexander Wille

Heute engagiere ich mich kommunalpolitisch für Stadt und Landkreis Celle. Etwas mehr als 10 Jahre war ich Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Celle und habe diese schöne Aufgabe nun in jüngere Hände übergeben.

In den Ortsräten Altencelle und Blumlage / Altstadt bin ich als beratendes Mitglied tätig. Ich bin Mitglied des Celler Stadtrates und dort Vorsitzender der CDU Fraktion, sowie Vorsitzender der Gruppe aus CDU, FDP und UNABHÄNGIGEN.
Als Kreistagsabgeordneter kümmere ich mich ganz besonders um die „Blaulichter“, also die Feuerwehren, den Rettungsdienst, die Sanitäts- und Katastrophenschutzorganisationen.

Alexander Wille

Eine besondere Ehre und Freude ist für mich die Aufgabe als ehrenamtlicher Bürgermeister unserer Stadt Celle. Hier darf ich unseren Oberbürgermeister, Dr. Jörg Nigge vertreten und die Stadt Celle repräsentieren.

Sie sehen, ich bin Kommunalpolitiker durch und durch. Und mit dieser Erfahrung kandidiere ich für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 9. Oktober 2022.

Ich kenne die Situation unserer Stadt Celle und den Gemeinden Hambühren und Wietze. Ich will unsere Kommunen entlasten und stärken. Dies kann vor allem mit klugen Beratungen und richtigen Entscheidungen im Niedersächsischen Landtag gelingen.

Geht es unseren Gemeinden Wietze, Hambühren und Celle gut, geht es auch den Menschen gut, die hier bei uns leben.

Meine Ziele

Unsere Kommunen Celle, Hambühren und Wietze müssen viele Aufgaben stemmen und stehen – nicht nur finanziell – vor großen Herausforderungen. Dafür will ich mich im Niedersächsischen Landtag stark machen:

Stärkung und Digitalisierung unserer Schulen:

Ich trete ein für eine schnellstmögliche bessere Lehrerversorgung, um wieder eine qualitativ hochwertige Unterrichtsversorgung gewährleisten zu können.
Neben dem Ausbau und Anschluss unserer Schulen an das Glasfasernetz benötigen wir Digitalassistenten, die die Lehrkräfte entlasten.

Stärkung unserer Polizei und mehr Investitionen in unsere Sicherheit:

Neben einer insgesamt besseren Ausstattung unserer Polizei will ich niedersachsenweit die Bekämpfung der Clan-Kriminalität intensivieren und zu Erfolgen kommen, wie es in unserem Nachbarland Nordrhein-Westfalen gelungen ist.

Umwelt:

In meiner Arbeit wird ein praktikabler, sinnvoller Umweltschutz im Einklang zwischen den Menschen, der Landwirtschaft und den Umweltverbänden die Basis der Entwicklung unserer Gemeinden darstellen.

Energiewende entschlossen vorantreiben:

in Celle, Hambühren und Wietze verfügen wir über beste geologische Strukturen, um die benötigte Energieversorgung besonders auch über die Nutzung der Tiefengeothermie möglich zu machen. Hier werde ich mich für dringend benötigte Fördergelder und Pilotprojekte stark machen.

Gesundheit und Pflege:

Ich möchte unser Allgemeines Krankenhaus in kommunaler Trägerschaft sichern und für eine starke Entwicklung der medizinischen Versorgung und Medizintechnik arbeiten. Die Ärzte- und Gesundheitsversorgung muss weiterhin gesichert werden. Für den Pflegebereich setze ich mich für eine landesweite Pflegekräfteoffensive ein.

Starke Wirtschaftspolitik:

In diesen schwierigen Zeiten stehe ich für eine nachhaltige Unterstützung unserer heimischen Unternehmen, um Arbeitsplätze zu sichern. Ich möchte die Menschen entlasten und nicht mit weiteren Steuern und Abgaben belasten.

Ostumgehung:

Mit ganzer Kraft arbeite ich dafür, dass dieses wichtige Verkehrsprojekt für die Menschen in Stadt und Landkreis Celle entschlossen weitergeführt und zu einem guten Ende gebracht wird.

Alexander Wille – persönlich

Ich bin ein Celler von Kindesbeinen an. Am 1. April – kein Scherz – 1973 erblickte ich in der ehemaligen Landesfrauenklinik in der Mühlenstraße, dem heutigen Amtsgericht in Celle, das erste Licht der Welt. Bis zu meinem 4. Lebensjahr bin ich im Celler Stadtteil Blumlage groß geworden, dann zog die Familie nach Altencelle.[…]

Erfahren Sie mehr…
Alexander Wille als Kind

FÜR EUCH DA

SOCIAL MEDIA